Opferberatung Rheinland auf Facebook
Opferberatung Rheinland auf Twitter
Opferberatung Rheinland auf Instagram
HOME

Chronik der Gewalt

Wir dokumentieren nachfolgend rechte, rassistische und antisemitische Gewalt, Bedrohungen und Einschüchterungsversuche in NRW. Die Liste beruht ausschließlich auf öffentlich zugängliche Meldungen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Am 11. April 2023 um 1:30 Uhr morgens wurde ein Müllcontainer vor einen Kiosk gezogen und in Brand gesteckt. Die Überwachungskamera des Kiosk zeigt, wie der Täter nach mehreren Versuchen schließlich den Inhalt des Containers entzündet.
Bereits eine Woche zuvor hatte der Täter versucht, mit Pappkartons einen Brand an dem Kiosk zu legen.
Wenige Tage danach beschimpfte er die Mitarbeiter*innen des Kiosk rassistisch und bedrohte sie mit einem Messer.
Die Außenfassade, Leuchtreklame sowie die Rollläden des Kiosk wurden bei den Bränden beschädigt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Kölner Stadt Anzeiger v. 14.04.2023

Um 3:00 morgens wurde eine Schwarze trans* Frau vor einem Nachtclub von Security-Mitarbeitern angegriffen. Nach eigenen Angaben wurde sie von 7-8 Mitarbeitern vor dem Club zunächst geschubst und dann auch geschlagen und getreten. Einer der Security-Mitarbeiter würgte sie, zwang sie gewaltvoll zu Boden, setzte sich auf ihren Rücken und schnitt ihr die Luft ab. Die an Asthma leidende Betroffene beschreibt auf eigenen Social Media-Kanälen, dass sie bei diesen gewaltvollem Angriff keine Luft mehr bekam und daher Todesangst hatte. Auch der Barbetreiber sei in den Angriff involviert gewesen. Sie erzählt, dass sie schrie und um Hilfe rief, doch niemand ihr zur Unterstützung kam. Erst mit dem…

Nach oben

Kontaktieren Sie uns über das Mailformular, wenn Sie Übergriffe melden möchten.    >> Mailformular

Aktuelles

Die Opferberatung Rheinland ist jetzt auch über die App "SupportCompass" erreichbar.

Hinsehen. Online-Halbjahresmagazin der Opferberatung Rheinland

Themenschwerpunkt: Justiz im Kontext rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt…

Pressemitteilung der Opferberatung Rheinland und BackUp zum Abschluss des Projektes "ToreG NRW" durch das LKA NRW