Opferberatung Rheinland auf Facebook
HOME

7.11.17: Krefeld

Eine syrische Flüchtlingsfamilie, die bereits zwei Wochen zuvor durch rassistische Hassbriefe bedroht wurde, fand in ihrem Briefkasten erneut ein anonymes Schreiben: Dabei handelte es sich um einen gefälschten Abschiebebescheid mit der Aufforderung, Deutschland zu verlassen. Der Brief konnte dank eines Flüchtlingsbetreuers schnell als Fälschung entlarvt werden. Unterschrieben war er mit A. Reltih – der Nachname heißt rückwärts gelesen: Hitler.

Wz.de u. rp-online.de v. 8. 11.17

Kontaktieren Sie uns über das Mailformular, wenn Sie Übergriffe melden möchten.    >> Mailformular