Opferberatung Rheinland auf Facebook
HOME

23.5.16: Schloß Holte-Stukenbrock

In einem Wirtschaftsraum einer Notunterkunft für Geflüchtete in Schloß Holte-Stukenbrock wurde am Montagabend ein Feuer entdeckt. Ein Bewohner wurde bei dem Versuch, den Brand zu löschen, schwer, zwei weitere Bewohner leicht verletzt. Sie wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Das Gebäude ist bis auf weiteres unbewohnbar. Die Polizei wertete die Tat als fremdenfeindlich motivierte Brandstiftung.

die-glocke.de v. 24.5.16 u. Landtag NRW DS 16/12634

Kontaktieren Sie uns über das Mailformular, wenn Sie Übergriffe melden möchten.    >> Mailformular