Opferberatung Rheinland auf Facebook
HOME

22.7.19: Duisburg

Am Vormittag ging beim Vorstand der Merkez-Moschee im Stadtteil Marxloh eine E-Mail ein, in der die Zündung eines Sprengkörpers in der Moschee am Nachmittag angekündigt wurde. Die Bombendrohung war mit „Combat 18“ unterzeichnet, einem gewaltbereiten rechtsextremen Netzwerk, das in mehreren Ländern Europas aktiv ist. Die alarmierte Polizei räumte das Gebäude und sperrte das Gebiet weiträumig ab. Bei der mehrstündigen Durchsuchung des Gebäudes wurden keine verdächtigen Gegenstände gefunden. Eine Sprecherin der Moschee sagte, die Drohmail sei ein Schock gewesen, die Moschee sei aber ruhig geräumt worden und niemand sei zu Schaden gekommen.

wz.de u. derwesten.de v. 22.7.19

Kontaktieren Sie uns über das Mailformular, wenn Sie Übergriffe melden möchten.    >> Mailformular