Opferberatung Rheinland auf Facebook
HOME

17.11.2012: Aachen

Nach einem Auswärtsspiel von Allemannia Aachen kam es erneut zu einem Angriff der „Karlsbande Ultras“ (KBU), unter deren Mitgliedern sich auch aktive oder ehemalige Neonazis befinden: Auf einem Rastplatz bei Pforzheim griffen mehrere Personen aus einem Reisebus der „Karlsbande Ultras“ Mitglieder der antirassistischen und linken „Aachen Ultras“ (ACU) an. Dabei wurde das Auto der Angegriffenen durch Tritte und Flaschenwürfe erheblich beschädigt. Gegen die 46 Businsassen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruch und Sachbeschädigung eingeleitet und ein befristetes Stadionverbot erteilt.

lap-aachen.de v. 22.11.2012

Kontaktieren Sie uns über das Mailformular, wenn Sie Übergriffe melden möchten.    >> Mailformular