Opferberatung Rheinland auf Facebook
HOME

15.8.20: Rommerskirchen

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde auf eine Unterkunft für Geflüchtete in Rommerskirchen ein Brandanschlag verübt. Zum Glück konnten alle Bewohner*innen unverletzt aus dem Haus flüchten. Durch das offenbar in einem Container gelegte Feuer wurden die Räumlichkeiten unbewohnbar. Tatverdächtigt wird ein 21-Jähriger, der sich zuvor mit einer Bewohnerin des Hauses gestritten, diese bedroht und rassistisch beleidigt hatte.

PM Polizei u. wz.de v. 17.8.20

Kontaktieren Sie uns über das Mailformular, wenn Sie Übergriffe melden möchten.    >> Mailformular