Opferberatung Rheinland auf Facebook
HOME

14.9.16: Petershagen

Nach einem Brand in einer als Flüchtlingsunterkunft genutzten ehemaligen Schule in Petershagen ermittelt der Staatsschutz wegen Verdachts auf schwere Brandstiftung, bei dem ein fremdenfeindliches Motiv nicht ausgeschlossen ist. Unbekannte hatten einen Sessel vor die hölzerne Eingangstür gestellt und in Brand gesetzt. Gegen 5 Uhr morgens hatte eine Frau das Feuer entdeckt, das bereits auf die Tür übergegriffen war, und die Polizei alarmiert. Ein 50-jähriger Bewohner und eine sechsköpfige Familie aus Armenien, die im Obergeschoss wohnt, konnten das Gebäude unverletzt verlassen.

PM Polizei u. Westfälische Nachrichten v. 15.9.16

Kontaktieren Sie uns über das Mailformular, wenn Sie Übergriffe melden möchten.    >> Mailformular