Opferberatung Rheinland auf Facebook
HOME

12.2.21: Meerbusch

Die Polizei durchsuchte die Wohnung eines mutmaßlichen Reichsbürgers im Ortsteil Niers, nachdem Nachbar*innen den Mann wegen Bedrohungen angezeigt hatten. Der Beschuldigte soll immer wieder herumgepöbelt und sie beschimpft haben – zum Beispiel, wenn sie zum Schutz gegen das Coronavirus im Supermarkt eine Maske getragen hatten. Zuletzt soll er Nachbar*innen massiv bedroht und dabei auch von Schusswaffen gesprochen haben. Bei der Durchsuchung wurden keine scharfen Schusswaffen gefunden, aber NS-Devotionalien, eine Gaspistole und eine Armbrust

www1.wdr.de, rp-online.de u. wz.de v. 12.2.21

Kontaktieren Sie uns über das Mailformular, wenn Sie Übergriffe melden möchten.    >> Mailformular