Opferberatung Rheinland auf Facebook
HOME

11.6.18: Gelsenkirchen

Eine Kommunalpolitikerin, die aufgrund ihres Kopftuches als Muslima erkennbar war, wurde nach einem Verkehrskonflikt zwischen Auto- und Radfahrer rassistisch beleidigt und so massiv geschlagen, dass sie in einer Klinik behandelt werden musste. Auch ein Passant, der der Frau zur Hilfe kam, wurde von dem sich durch eine Überholung offensichtlich bedrängt fühlenden Radfahrer attackiert und leicht verletzt. Die betroffene Autofahrerin hat den Angriff laut Medien als massiven „fremdenfeindlichen“ Angriff erlebt.

waz .de v. 12.6.18

Kontaktieren Sie uns über das Mailformular, wenn Sie Übergriffe melden möchten.    >> Mailformular