Opferberatung Rheinland auf Facebook
HOME

Achtung Betrug: "OBR Beratung" als Fake-Spende

Letzte Woche wendete sich eine Person an die Opferberatung Rheinland (OBR), die von einem Betrugsfall mit dem Betreff "OBR Beratung" berichtete. Um den Betrag einer vermeintlich bevorstehenden privaten Pfändung zu reduzieren, wurde die betrogene Person durch eine sich als "Anwalt*/ Anwältin*" ausgebene Person dazu aufgefordert, einen mittleren vierstelligen Betrag auf ein Konto namens "OBR Beratung" zu überweisen. Die versprochene Entlastung blieb jedoch aus, weshalb sich die betrogenen Person nun unter anderem an die OBR wandte.

Wie sich herausstellte, ging diese Spende nicht auf dem Konto der OBR ein. Dennoch möchten wir auf diesen Betrugsfall mit dem Betreff "OBR Beratung" hinweisen und ausdrücklich darum bitten, die OBR  im Fall einer Spendenaufforderung durch Dritte vor einer Überweisung von Spendengeldern kurz zu informieren. Auch wenn Spenden zur Unterstützung unserer Beratungsnehmer*innen sehr wichtig sind, bitten wir Sie, Ihre Spende im Voraus mit uns abzusprechen, um weitere Betrugsfälle und Fake-Spenden mit dem Namen der Opferberatung Rheinland bzw. der Abkürzung OBR zu verhindern. Vielen Dank!

Kontaktieren Sie uns über das Mailformular, wenn Sie Übergriffe melden möchten.    >> Mailformular