Opferberatung Rheinland auf Facebook
Opferberatung Rheinland auf Twitter
Opferberatung Rheinland auf Instagram
HOME

Ratgeber für Betroffene

Menschen, die sich gegen Rechts engagieren, sind häufig von Einschüchterungsversuchen durch Neonazis betroffen. Hierzu zählen Angriffe auf Wohnhäuser und Büros, die Veröffentlichung von Namen und Fotos auf Neonazi-Websites und bedrohliche Situationen bei Veranstaltungen. In der Broschüre werden Empfehlungen zum Umgang mit verschiedenen Bedrohungssituationen und praktische Hinweise für die solidarische Unterstützung von Betroffenen gegeben.

mehr

Die Broschüre gibt Betroffenen Hinweise darauf, was sie nach einem rassistischen Angriff selbst tun können und welche Rechte und Möglichkeiten sie haben. Sie erschien Anfang der 2000er Jahre in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Vietnamesisch und Arabisch und steht in diesen Übersetzungen als PDF-Dateien auf der Webseite von AMAL, der früheren Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt in Sachsen, als Download zur…

mehr

Kontaktieren Sie uns über das Mailformular, wenn Sie Übergriffe melden möchten.    >> Mailformular

Aktuelles

09.11.2022, Report-K

Gefährdet die NRW-Landesregierung die Beratungsstrukturen gegen Rassismus und Rechtsextremismus?

(...) Die haben jetzt einen…

mehr

10.11.2022 Nordstadtblogger

Haushaltsentwurf von CDU und Grünen sieht keine zusätzlichen Mittel vor

Mobile Beratungen gegen Rechtsextremismus in…

mehr

Offener Brief an die Mitglieder der Landesregierung Nordrhein-Westfalen und die Fraktionen der Parteien CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:…

mehr