Opferberatung Rheinland auf Facebook
HOME

Ratgeber für Betroffene

Menschen, die sich gegen Rechts engagieren, sind häufig von Einschüchterungsversuchen durch Neonazis betroffen. Hierzu zählen Angriffe auf Wohnhäuser und Büros, die Veröffentlichung von Namen und Fotos auf Neonazi-Websites und bedrohliche Situationen bei Veranstaltungen. In der Broschüre werden Empfehlungen zum Umgang mit verschiedenen Bedrohungssituationen und praktische Hinweise für die solidarische Unterstützung von Betroffenen gegeben.

mehr

Die Broschüre gibt Betroffenen Hinweise darauf, was sie nach einem rassistischen Angriff selbst tun können und welche Rechte und Möglichkeiten sie haben. Sie erschien Anfang der 2000er Jahre in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Vietnamesisch und Arabisch und steht in diesen Übersetzungen als PDF-Dateien auf der Webseite von AMAL, der früheren Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt in Sachsen, als Download zur...

mehr

Onlineberatung

Falls Sie die Online Beratung zum ersten Mal nutzen wollen, klicken Sie bitte auf

Neuanmeldung >>

Falls Sie sich bereits registiert haben, können Sie sich hier einloggen:

Kontaktieren Sie uns über das Mailformular, wenn Sie Übergriffe melden möchten.    >> Mailformular

Aktuelles

Am Dienstagmorgen wurde an einer marokkanischen Moschee im Stadtteil Rheyd ein abgetrennter Schweinekopf und gefüllte Blutbeutel entdeckt. An einem...

mehr

Am frühen Sonntagmorgen wurden ein 21-jähriger Mann und eine 20-jährige Frau in der Nähe des Hauptbahnhofes und des Autonomen Zentrums (AZ) von zwei...

mehr

Am Rande des Europatages in Bonn, bei dem auch die NPD mit einem Wahlstand vertreten war, wurde ein 22-Jähriger von einem NPD-Anhänger mit einem...

mehr