Opferberatung Rheinland auf Facebook
HOME

7./8.5.2012: Wuppertal

Eine 24-Jährige und ein 21-Jähriger beobachteten in der Nacht mehrere Personen, die eine Hauswand mit rechtsextremen Parolen besprühten, und alarmierten die Polizei. Als die ZeugInnen kurz danach auf drei der TäterInnen trafen, versuchten sie diese festzuhalten. Dabei kam es zu Rangeleien und Faustschlägen, wodurch die ZeugInnen leicht verletzt wurden. Nach ihrem Eintreffen stellte die Polizei bei den polizeilich bekannten Heranwachsenden aus dem rechtsextremen Spektrum Spraydose, Plakate sowie Klebstoff sicher. Der Staatschutz nahm Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung auf.

Wuppertaler Rundschau und PM Polizei Wuppertal v. 8.5.2012

 

Onlineberatung

Falls Sie die Online Beratung zum ersten Mal nutzen wollen, klicken Sie bitte auf

Neuanmeldung >>

Falls Sie sich bereits registiert haben, können Sie sich hier einloggen:

Kontaktieren Sie uns über das Mailformular, wenn Sie Übergriffe melden möchten.    >> Mailformular