7.4.19: Köln

Nach einer AFD-Veranstaltung in Kalk fuhr ein PKW auf eine Fußgängergruppe zu, in der sich Gegendemonstrant*innen befanden. Dabei wurde ein 30-Jähriger verletzt, der ambulant behandelt werden musste. Der Fahrer des Mietwagens flüchtete. Zeug*innen berichteten, dass es sich nicht um einen Unfall, sondern um eine vorsätzliche Tat gehandelt habe. Da eine politisch motivierte Tat nicht ausgeschlossen ist, wurde der Staatsschutz in die polizeilichen Ermittlungen eingeschaltet.

report-k.de v. 11.4.19