30.9.16: Dortmund

Am Freitag wurde ein Info-Stand der DKP Dortmund im Stadtteil Dorstfeld Ziel eines Angriffs der dort ansässigen Neonazis. Zunächst versuchten stadtbekannte Neonazis die Betreiber des Standes zu provozieren und einzuschüchtern. Wenig später sprühte ein junger Mann, der bis dahin nicht in Erscheinung getreten war, zwei DKP-Mitgliedern Reizgas ins Gesicht und flüchtete unerkannt. Bei einem der Angegriffenen war die Verletzung so gravierend, das er sich ambulant im Krankenhaus behandeln lassen musste.

Erklärung der DKP Dortmund u. PM Polizei v. 30.9.16