Opferberatung Rheinland auf Facebook
HOME

3.10.20: Dortmund

Ein 49-jähriger Mann wurde am Freitagabend im Dortmunder Hauptbahnhof von einem Passanten antisemitisch beleidigt und mit einer abgeschlagenen Glasflasche angegriffen. Er konnte den Angriff abwehren und den Angreifer zu Boden bringen. Laut alarmierter Polizei sei der 49-Jährige äußerlich nicht als Jude erkennbar gewesen. Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Volksverhetzung eingeleitet.

wz.de v. 5.10.20

Kontaktieren Sie uns über das Mailformular, wenn Sie Übergriffe melden möchten.    >> Mailformular