Opferberatung Rheinland auf Facebook
HOME

20./21.12.14: Dormagen

Der Rohbau einer Moschee in Dormagen wurde in der Nacht zu Sonntag von unbekannten Tätern an etwa 40 bis 50 Stellen mit Hakenkreuzen, rechten und islamfeindlichen Parolen beschmiert. Zeugen entdeckten die einen Quadratmeter großen Hakenkreuze am Morgen und alarmierten die Polizei. Am Sonntag versammelten sich am Tatort spontan rund 300 Menschen zu einer Solidaritätskundgebung.
Bereits ein Jahr zuvor waren am Tor des Moscheebaus Hakenkreuze gesprüht worden.

Express.de v. 21.12. u. rp-online.de v. 22.12.14

Kontaktieren Sie uns über das Mailformular, wenn Sie Übergriffe melden möchten.    >> Mailformular