Ermittlungen zu Gewalttat führen ins rechtsextreme Milieu

Die Staatsanwaltschaft Aachen ermittelt wegen versuchten Mordes gegen vier Personen aus dem Kreis Heinsberg. Ihnen wird vorgeworfen, im September 2011 einen 48-jährigen Mann bewusstlos geschlagen und mit einer Flasche verletzt zu haben. Die Ermittlungen deuten darauf hin, dass die Tatverdächtigen neue Mitglieder für die "Kameradschaft Aachener Land" (KAL) anwerben wollten und dabei auch das spätere Opfer ansprachen.