Opferberatung Rheinland auf Facebook
HOME

30.12.19: Geilenkirchen

Auf dem jüdischen Friedhof wurden in der Nacht gegen 3:00 Uhr mehr als 40 Grabsteine umgeworfen und teilweise mit blauer Farbe und Symbolen besprüht. Ein Zeuge, der die Tat beobachtet hatte, rief die Polizei, die in unmittelbarer Tatortnähe zwei Verdächtige festnehmen konnten. Die Tatverdächtigen im Alter von 21 und 33 Jahren stammen aus der benachbarten Gemeinde Gangelt und sind der Polizei als Rechtsextremisten bekannt. Sie sollen aus dem Umfeld von „Syndikat 52“ stammen.

bnr.de v. 7.1.20 u. rp-online.de v. 31.12.19

Onlineberatung

Falls Sie die Online Beratung zum ersten Mal nutzen wollen, klicken Sie bitte auf

Neuanmeldung >>

Falls Sie sich bereits registiert haben, können Sie sich hier einloggen:

Kontaktieren Sie uns über das Mailformular, wenn Sie Übergriffe melden möchten.    >> Mailformular